Category Archives: 2795

Video: From Continuous Integration to Continuous Feedback using Microsoft Visual Studio Team Foundation Server 2012

TEE2013

Content abstract:

We all know that listening to our customers and getting early feedback is very important. This talk focuses on how this can be achieved in the real world with the ultimate goal: to ship software that delight our customers!

This session focuses on the front end of continuous delivery: using PowerPoint Storyboarding to communicate ideas and prevent misunderstandings, managing requirements and priorities using a transparent product backlog, and integrating stakeholder feedback using Microsoft Feedback Client, all while getting rapid feedback throughout the entire process.

Link: to video

Continuous Value Delivery at Microsoft TechEd Europe 2013

TechEd Europe 2013

Here are the sessions that relate to “shorter cycle times” and continuous delivery of value:

… and some related sessions (which I referred to):

Podcast: Interviewed by dotnet.nl–.NET usergroup Netherlands

dotnet.nl - logo

Description

In this podcast, Hassan Fadili talks to Neno Loje, both VS ALM MVP’s, about new features in Visual Studio ALM & Visual Studio Team Foundation Server (and Service) 2012. Besides features, they also talk about success stories and areas of interest in this space.

Link to Podcast: (19 minutes, 24 seconds)

image5

Additional Links

–Neno

[TechEd: Developers 2006] Keynote Impressions

Certainly the most interesting statement by Eric Rudder [1] at the TechEd: Developers 2006 keynote [2] in Barcelona, looking from the developer's perspective, was the promise that all Microsoft server products will get web service interfaces. A clear step in the right direction!

Day 1 – Registration

Keynote speaker and 11-year-old MCP (2x) and MVP…

 

"Arfa Karim from Pakistan, is only 11yrs and Microsoft’s youngest MVP — hear Arfa talk about how she got into technology and her passion for the subject…"

Office, Vista, and Exchange launched

Eric Rudder hold the keynote 

Building Great Applications

".NET is the way to connect"

After all the discussion in the past months about why there is no managed code in Windows Vista and only a sample showing how to use the new API's from .NET, it is an interesting note, that Eric said ".NET is the way to connect": The Microsoft technology No. 1 when it comes to consume (web) services and offer own services to the rest of the world.

 

Next Step for Web Applications

.NET 3.0 [3] and an updated web site [4] were launched simultaneous

 

The Keynote Demo

       

[1] www.microsoft.com/presspass/exec/ericr/

[2] www.microsoft.com/emea/msdnshowtime/sessionh.aspx?videoid=333

[3] www.netfx3.com

[4] msdn.microsoft.com/vstudio

Technorati tags:

Für Kurzentschlossene: Intensivtraining zu Team System vom 20. – 24.11 in Bad Ems

 

Team System zum Anfassen: Interaktives Intensivtraining: TornadoCamp® .NET Team System vom 20. – 24.11 in Bad Ems

Sonderaktion für Leser meiners Weblogs:
10% Rabatt
bei der Buchung bei Angabe des Rabattcodes "NenoBlogPromoNov06".

Was ist das TornadoCamp?

Intensiv: Lernen von morgens um 9 bis abends um 9 Uhr.
Interaktiv: Jeder Teilnehmer kann das gelernte gleich an seinem Laptop nachvollziehen.
Training: Alles, was Sie jemals über Team System wissen wollten.

Auszüge aus der Agenda:

Toolunterstützung für den Entwicklungsprozess

Visual Studio 2005 Team System ist nicht nur eine reine Programmierumgebung, sondern bietet darüberhinaus eine hochintegrierte Unterstützung für alle am Projekt beteiligten: Architekten, Infrastrukturplaner, Projektmanager, Tester, Test und Team-Zusammenarbeit und viele weitere große und kleine Neuerungen, die die Produktivität von Entwicklern und Testern signifikant erhöhen können. Es erwarten Sie 4 Tage intensivsten Lernens. Dieser Workshop gibt Ihnen komprimiert auf 40 Stunden Hands-on Labs, Präsentationen und Beispiele.


TornadoCamp .NET Team System ist ein Workshop für Softwareentwickler und Projektmanager. Es ist aber kein Programmierkurs! Der Workshop behandelt Themen, die für das Software-Engineering von Belang sind: Sourcecodekontrolle und Versionsverwaltung, Konfigurationsmanagement, Build, Test, Fehlermanagement, Anforderungsverwaltung, Projektsteuerung sowie Dokumentation und Reports. Als Grundlage für das Vorgehen wird das Microsoft Solutions Framework (MSF) 4.0 erläutert.
Ein Schwerpunkt liegt auch auf den Erweiterungsmöglichkeiten des Tools. Da diese Erweiterungen mit Programmierung verbunden sind, ist für diesen Teil ein gewisses Programmierwissen nötig.


Übrigens: Auch bei diesem Kurs sind wir nicht nur während der Workshops für Sie da – danach geht es flott weiter. Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt, und auch nach 21:00 Uhr lassen wir Sie nicht alleine: Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm und anregende Gespräche.
Die nachfolgende Agenda gibt nicht die genaue Abfolge oder Gewichtung der Themen wieder, sondern skizziert die Inhalte.

Hintergrundinformationen

Dieser Block beschreibt den Problembereich, den Microsoft mit Visual Studio 2005 Team System anspricht, und das Konzept der Lösung: Integration, Prozeßunterstützung und Microsoft Solutions Framework (MSF) 4.0 und Industrialisierung der Softwareentwicklung (Stichwort: Software Factories).


Übersicht
In einem Rundflug werden typische Szenarien anhand von Team System durchgespielt, um die einzelnen Komponenten auf einem nicht zu tiefen Level im Zusammenspiel zu betrachten. Dies soll ein tieferes Verständnis für die äußerst breite Plattform erzeugen sowie Inspirationen für die Adaption im eigenen Unternehmen geben.


Tief im Inneren
Die einzelnen Komponenten von Team System mit Fokus auf die Bereiche des Team Foundation Servers (TFS) werden hier detailliert beleuchtet, häufige Fragen und Mißverständnisse geklärt und Empfehlungen für Vorgehensweisen bei ausgesuchten Alltagssituationen gegeben.


Erweiterbarkeit (Team Foundation Server)
Die Erweiterbarkeit genießt bei Team System höchste Priorität. Diese Block widmet sich ausführlich diesem Thema und stellt nach einer Einführung in die Architektur und das Erweiterungsmodell die zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten mit praktischen Beispielen vor.


Adaption
Die Einführung von Team System erfordert Fingerspitzengefühl auf der ganzen Linie. Die einzelnen Produkte müssen korrekt lizenziert, installiert, Mitarbeiter geschult werden, bestehende Prozesse in das neue System eingegeben werden sowie bestehende Daten aus diversen existierenden Produkten migriert werden. In diesem Block erwarten Sie praktische Tipps für die Einführungsphase sowie die administrativen und prozeßtechnischen Herausforderungen des täglichen Geschäfts.


Abschluß
Der letzte Block in dieser Reihe rundet das Thema ab und faßt die einzeln vorgestellten Puzzleteile zu einem Gesamtpaket zusammen. Dieses geht einher mit einer Bewertung, welche Teile von besonderem Mehrwert für ihr Unternehmen sein könnten. Komplettiert wird dies mit einem Blick auf den aktuellen Stand von Team System sowie einen Ausblick auf Microsofts Pläne für die Zukunft dieses Produktes.


Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.teamsystemworkshop.com

[TechEd Developers 2006] Post Conference Material for DEVWD17 Team System Adoption Best Practices

As promised you will find our slides as well as links to the questions that were raised during the session in this post.

Additionally here’s a copy of the links from the slide deck:

Something missing?

You can find more information on Ognjen’s blog. If you think something is missing, don’t hesitate to contact me.

Your Feedback

Many of you told us though the feedback forms that there were not enough sessions on Team System in general and that you were missing a session which deals with the “first steps” of driving towards a Team Foundation Server deployment in your companies. We clearly heard that and I will pass this on to the TechEd content team.

Need training or support with your adoption process?

In case you are interested I also offer professional training on Team System (either on-site or at various locations in Europe) or individual adoption support.