Pimp my Outlook Anywhere

nein, das soll kein Artikel darüber werden wie man Outlook besser aussehen lässt. Die Exchange 2007 CAS-Rolle hat so ein paar Eigenheiten, insbesondere wenn man Outlook-Anywhere – Sessions darüber laufen lässt kann es bei zu viel Last auf dem Server zu Verbindungsabbrüchen kommen. Um das zu verhindern könnte man nun mehr CAS-Server betreiben oder den / die Server mit der CAS – Rolle “pimpen”. Wie das geht schildert dieser Artikel.

Erst einmal benötigt man für das Verständnis ein paar technische Grundlagen. Exchange, zumindest der “Web”-Anteil (also alles was über den CAS läuft) ist eine Webanwendung basierend auf Asp.net 2.0. Dotnet kommt mit dem .net-FrameExchange Web Configurationwork auf den Rechner. Die ASP.net Anwendungen können so konfiguriert werden das für jede Anwendung/Site ein anderer Applikations-Pool verwendet wird der in einem anderen Speicherbereich läuft. Für jeden dieser Applikations-Pools kann man dann verschiedene Einstellungen tätigen die sich direkt oder indirekt auf die Performance der Anwendung auswirken. Das gilt für Exchange-CAS genauso wie für Sharepoint.

Wie im nebenstehenden Bild zu sehen gibt es Webseiten und Application-Pools. Die Application – Pools sind im Task – Manager unter der Registerkarte Prozesse mit dem Eintrag “w3wp.exe” zu finden. Der CAS-Server benutzt für RPC über https den Eintrag “RPCwithCert” (wenn Sie die verschlüsselte Variante benutzen, wovon ich jetzt mal ausgehe). in den Eigenschaften des Eintrags “RPCwithCert” in der Registerkarte ist ersichtlich, das in der Default Konfiguration der Default-Application Pool ausgewählt ist (siehe auch Bild 2).

RPCoverhttpssite

Den Default Application Pool an die Konfiguration anzupassen wäre eine Möglichkeit, allerdings nicht die empfohlene Variante. Besser ist es einen neuen Application Pool zu erstellen und diesen der Webseite zuzuweisen.

 

 

 

 

 

 

 

new pool Um einen Neuen Pool zu erstellen in der IIS-Verwaltung bitte auf Application-Pool mit der rechten Maustaste klicken und New Application Pool auswählen. Als Vorlage kann der Default Application Pool dienen. Geben Sie dem neuen Pool einen Aussagekräftigen Namen wie zum Beispiel RPCoverHttps, Outlookanywhere oder ähnlich. In dem neuen Applikations-Pool, dessen Eigenschaften mit der rechten Maustaste erreichbar sind müssen noch ein paar Einstellungen getätigt werden.

 

KonfigW3wp1 Als erster Schritt bitte den Haken bei “Recycle Worker Prozeß” entfernen. Bei jedem Recycling wird der Cache komplett geleert und alle Clients versuchen sich zur selben Zeit erneut zu verbinden, das könnte sich kontraproduktiv auf die Performance auswirken. Auch der Eingestellte Wert von umgerechnet 29 Stunden ist nicht die beste Wahl, wer möchte kann aber auf “Recycle Worker processes at the following times” ausweichen und eine nächtliche Uhrzeit einstellen.

 

 

 

 

KonfigW3wp2

Auf dem Reiter “Performance” sollte man noch die Zeit nach der der Prozess sich herunterfährt wenn keine Anforderungen mehr laufen nach oben schrauben. Welche Werte hier für den einzelnen gut sind kann man am Besten durch ausprobieren herausfinden. Der 2. Wert ist sehr viel wichtiger, da das Request queue limit bei nur 1000 liegt. Dieser Wert wird schon in mittleren Umgebungen sehr schnell erreicht, Outlook stellt ja immer mehrere Anfragen gleichzeitig. Auch dieser Wert kann durch vorsichtiges Experimentieren verbessert werden. Zur Einstellung Webgarden sollte man sich überlegen wie viele Prozesse man pro CPU ablaufen lassen will. Ideal wäre die Einstellung pro Core 1 Prozess, oft ist es aber schneller 2 parallele Prozesse pro Core einzustellen. Ein wenig Experimentierfreudigkeit kann hier nicht schaden.

 

Reconfiguratet Site

Wie kommt nun “RPCwithCert” zu dem neuen ApplicationPool? einfach die Eigenschaften aufrufen, den Reiter “Virtual Directory” auswählen und den Button neben dem Namen des Pools auswählen. Dann den neuen Application Pool über das Drop Down Menü einstellen, übernehmen, fertig.

 

 

 

 

 

 

So, ich hoffe das das einige Fragen beantwortet. Viel Spaß beim tunen von Exchange.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>