Exchange Server 2007 Service Pack 2 ist verfügbar

Für Exchange Server 2007 ist seit heute das Service Pack 2 verfügbar. Das Microsoft Exchange Team hat das auf dem Teamblog mit einem Artikel bereitgestellt.  Für die Installation von Service Pack 2 für Exchange 2007 gibt es einige Voraussetzungen die beachtet werden müssen:

 

Windows Installer 4.5: Für die Installation wird mindestens Version 4.5 des Windows Installers benötigt.

Schema Update: Um Exchange 2010 in die Exchange 2007  Organisation installieren und gemeinsam betreiben zu können ist eine kleine Änderung am Schema notwendig. Während des Setups wird geprüft ob die richtige Version installiert ist. Ist das nicht der Fall sollte man die Installation mit einem Benutzer vornehmen der in der Gruppe der Schemaadmins Mitglied ist. Das Schema ist in einem Active Directory Forest und damit in einer Exchange-Organisation einheitlich, es muß also nicht für jede Domäne im Forest ein gesondertest Update eingespielt werden. Der Domänenkontroller welche die Schemamasterrolle hält muß mindestens Windows Server 2003 Service Pack 1 oder höher installiert haben. Das gilt auch für den Globalen Katalog der beim Update verwendet wird.

Nicht Englische Domänenkontroller: Sollten nicht englische Domänenkontroller verwendet werden sollte der folgende Artikel beachtet werden: http://support.microsoft.com/?kbid=919166

 

Mit dem Service Pack 2 kommen auch einige Neuerungen:

    • Exchange Backup auf Windows Server 2008: Bisher konnte man Exchange 2007 nur mit NTBackup aus Windows Server 2003 mit Boardmitteln sichern. Auf einem Server 2008 war bisher 3rdParty-Software notwendig. Mit Service Pack 2 für Exchange kann das nun mit der Windows eigenen Sicherung erledigt werden. Eine gute Möglichkeit für kleine Unternehmen die bisher schon auf den Einkauf einer anderen Lösung verzichtet haben.
    • Erweitertes Auditing: Die Tätigkeiten die in der Exchange-Organisation ausgeführt werden können nun genauer dokumentiert werden.
    • Public Folder Quota Management: Mit Sp2 wird das Quota – Management von Öffentlichen Ordnern per Powershell verbessert.
    • Verbesserte cmdlet-Funktionen: Einige Exchange-Cmdlets wurden verbessert, hier gibt es eine Übersicht (englisch).

auf der Downloadseite ist/war der “Whats new in Exchange 2007 Service Pack 2 – Link” außer Funktion. Hier der richtige Link: http://technet.microsoft.com/de-de/library/ee221150.aspx

Viel Spaß beim Updaten und testen der neuen Funktionen wie dem Updaten

 

Walter Steinsdorfer

Security Bulletin für August

Urlaubsbedingt ein wenig verspätet der Hinweiß auf die aktuellen Sicherheitshinweise für Microsoft Produkte. Leider sind einige kritische Punkte dabei:

Exchange 2010 RC steht zum Herunterladen zur Verfügung

Microsoft hat unter folgendem Link den Exchange Server 2010 Release Candidate zum Download zur Verfügung gestellt. Parallel dazu gibt es auf dem Teamblog des Exchange Teams einen Eintrag dazu. Die Highlights des Release Candidate:

  • In-Place-Upgrade von Exchange 2010 RC nach Exchange 2010 RTM wird möglich sein! Der RC ist bereits “Feature complete”, d.h. es werden keine weiteren Neuerungen bis zum RTM dazukommen. Einziger Wermutstropfen ist, das für die Installation in einen Forest mit einer bestehenden Exchange 2007 Installation das Erscheinungsdatum von Exchange 2007 Service Pack 2 abgewartet werden muß. Dieses bringt die nötigen Voraussetzungen mit für die Migration auf Exchange 2010. Bitte keine Versuche unternehmen Exchange 2010 vorher in eine bestehe.nde Organisation einzubinden.
  • Unterstützt werden Windows Server 2008 64 Bit sowie Windows Server 2008 R2.
  • Co-Existentz mit einer Exchange 2003 – Organisation ist bereits heute möglich

Hier nochmal der Hinweis auf die Neuerungen in Exchange 2010.

Exchange 2010 Dokumentation auf Technet.

 

Viel Spaß mit Exchange 2010

 

Walter Steinsdorfer

Achtung, falsche Virenwarnmeldung nicht vom BSI gesendet

Mir ging gestern eine Email zu die den Anschein hatte das es sich um eine Virenwarnmeldung vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) handelt. Da der enthaltene Link aber nicht auf eine Seite des BSI führt war es leicht zu durchschauen das es sich um ein “Abzockemail” handelt. Das BSI hat heute dazu eine Pressemitteilung herausgegeben in welchem es sich von der Virenmeldung distanziert. Ich hoffe es hat niemand auf den in der Email enthaltenen Link geklickt.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Juhu, Windows Vista kann auch in Europa auf Windows 7 upgedated werden

Wie ich vor einigen Tagen beschrieben habe hat Microsoft der EU den Vorschlag gemacht, eine Windows 7 Version mit einem “Ballot Screen” mit mehreren Browsern zur Auswahl zur Verfügung zu stellen. Der Vorschlag, eine Windows 7 Version ohne Browser zur Verfügung zu stellen fand bei der EU anscheinend keiner gut. Kurzum, Windows 7 wird wohl endgültig mit der “Ballot Screen” – Version kommen. Das bedeutet aber auch das von Vista auf Windows 7 nun doch upgedated werden kann.

Mehr Infos gibt es auf Daniels Blog oder auf dem Windows 7 Blog. Ich freue mich schon aufs Updaten.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer