Neuerung in Exchange 2010 Sp2 Rollup 4: Wo werden gesendete Emails abgelegt

Seit dem 13.08.2012 ist das Update Rollup 4 für Exchange 2010 Service Pack 2 verfügbar (http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=30478). In diesem Rollup wurde nicht nur eine kritische Sicherheitslücke behoben (http://technet.microsoft.com/en-us/security/advisory/2737111), sondern es wurde auch eine neue Funktion eingeführt. Mit dieser Funktion kann gesteuert werden, in welchem Postfach Emails abgelegt werden die aus Funktionspostfächern oder aus Postfächern für Vertreter geschickt werden abgelegt werden. Bisher war das Verhalten per Registry – Key steuerbar, Dieter Rauscher hat in einem Blogartikel das Verhalten beschrieben: http://msmvps.com/blogs/rauscher/archive/2009/08/08/Outlook-Send-Shared.aspx


Manchmal gab es trotz des für Outlook 2007 erhältlichen Hotfixes Probleme, auch mit Outlook 2010 war das Verhalten nicht immer schlüssig. Microsoft hat sich daher entschieden die Funktion in Exchange einzubauen und die Steuerung dort zu hinterlegen. Dazu ist in Outlook Web App eine neue Option verfügbar:


 


Das Verhalten ist, wie auf dem Screenshot zu sehen pro Mailbox konfigurierbar. Dabei wird unterschieden zwischen Mailboxen, auf die der Benutzer “Vollzugriff” hat und denen, die per Stellvertreter Rechte vergeben wurden. Als Optionen stehen dabei “Sender Mailbox”, “From” und “Sender and From Mailboxes” zur Verfügung.


Achtung: Lt. Microsoft ist die Einstellung “From” derzeit ohne Funktion, evtl. wird das mit einem zukünftigen Hotfix / Rollup behoben. 


Das Verhalten ist natürlich auch per Powershell steuerbar. Die dazugehörigen Cmdlets lauten


  • Get-MailboxSentItemsConfiguration
  • Set-MailboxSentItemsConfiguration

Hinweis: Die Einstellungen betreffen aber nur Konten die mehrere Postfächer enthalten. Wird für ein Postfach ein weiteres Konto in Outlook erstellt ziehen die Einstellung nicht!


 Aus meiner Sicht ist die im Augenblick praxistauglichste Einstellung “Sender and From Mailboxes” für Funktionspostfächer. Für Mitarbeiter die in Outlook Stellvertreter einrichten sollte man die Option beschreiben und denen die Wahl selbst überlassen.


Weiterführende Links:



Happy patching ;-)


Viele Grüße


Walter Steinsdorfer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>