Category Archives: 12124

Apple will fix BUG in IOS 6.x

Einige haben sicher schon gehört / gelesen das es zu exzessivem Wachstum der Transaktionslogs kommen kann wenn ein IOS Device per Active Sync Kalenderanfragen beantwortet / bearbeitet. Microsoft hat dazu bereits einen KB – Artikel verfasst: http://support.microsoft.com/kb/2814847


Apple hat nun ebenfalls reagiert und wird das Problem mit dem nächsten Update von IOS aus der Welt schaffen, d.h. mit Version 6.1.2 sollte es behoben sein, siehe auch http://support.apple.com/kb/TS4532 .


Wann genau das Update zur Verfügung steht ist allerdings noch nicht bekannt.


IOS 6.1.2 kann seit heute installiert werden, Danke für den Hinweis geht an Wolfgang.


Happy patching


 


Viele Grüße


 


Walter Steinsdorfer

Where is my Mango…

nachdem ich vor ein paar Tagen schon über den hoffentlich bald beginnenden Rollout von Windows Phone Mango geschrieben habe bin ich gerade wieder auf einen Blogeintrag von Eric Hautala von heute gestossen: http://windowsteamblog.com/windows_phone/b/windowsphone/archive/2011/09/27/windows-phone-7-5-mango-update-begins.aspx

Darin kann man folgendes lesen:

Why don’t we just blast it out?

It’s a fair question. Delivering Windows Phone 7.5 simultaneously to so many phone models and carriers requires the right engineering balance. Speed is a priority—but so is quality. We’re not just delivering our new operating system but also new software supplied by individual handset makers. This “firmware” is necessary so your phone—and apps—work with all the features of Windows Phone 7.5. But it essentially means that we’re supplying not just one update, but many different ones, given the variety of Windows Phones and carriers out there to choose from.

If a problem comes to light, it’s critical that we can isolate and fix it quickly. So we’re deliberately starting out slow. This week, we’ll be making the update available to 10 percent of customers. If everything looks good, we’ll open up the spigot a bit more—to around 25 percent. We’ll hold there for one or two weeks, then quickly ramp up to 100 percent—monitoring quality the entire way. That’s how we ensure Mango arrives both quickly and in tip-top shape.

Es kann also durchaus noch einige Wochen dauern bis Mango auf dem Windows Phone angekommen ist. Also üben wir uns noch ein wenig in Geduld, so ewig lang ist ja da nicht mehr hin.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Migration auf Exchange 2010 Notes from the field

Bei der Migration auf Exchange 2010 gibt es einige Fallstricke die man “erleben” kann. In einige wird man reinlaufen, weil man eben nicht alles im Testlabor abbilden kann. Einige Dinge die es zu beachten gibt stelle ich hier mal in Kurzform dar:

Outlook 2003 auf Citrix/Windows Terminalserver Outlook 2003 erwartet bei einigen Aktionen (Löschen von Emails, Verschieben von Emails, neue Emails) eine UDP-Notification vom Exchange Server. Diese wurde bereits mit Exchange 2007 ausgebaut. Bis Outlook nach (defaultmäßig) 60 Sekunden pollt sieht es auf so aus als ob es hängt. Lokal fällt das nicht auf weil dort in der Regel die Inhalte in einer Pst-Datei liegen und Outlook diese lokal syncronisiert. Man kann das Verhalten beobachten wenn man OWA parallel zu Outlook öffnet und eine Email an das Postfach sendet, diese wird erst nach dem nächsten Pollingintervall sichtbar. Eine “Besserung” bietet das Heruntersetzen des Pollingintervalls, siehe auch
http://support.microsoft.com/kb/2009942/en-us
Outlook 2003 benötigt Öffentliche Ordner! Outlook 2003 benötigt Öffentliche Ordner für Frei/Gebucht Zeiten und den Download des Offline-Adressbuches. Entfernt man die Öffentlichen Ordner ist eine Verbindung von Outlook 2003 zu Exchange nicht mehr möglich.
Es lässt sich nur noch eine Shared Mailbox öffnen mit Outlook 2003 Dieses Verhalten tritt dann auf wenn die primäre Mailbox noch auf Exchange 2003 liegt und mehr als eine eingebundene Mailbox auf Exchange 2010 liegen. Hier hilft es einen Patch bei Microsoft anzufordern und auf allen Exchange 2003 Servern einzuspielen, siehe auch http://support.microsoft.com/kb/978777/en-us
Verteiler lassen sich nicht mehr über Outlook verwalten (gilt für alle Outlook – Versionen) Unter Exchange 2010 wurde das Sicherheitsmodell etwas strenger getrennt. Unter Exchange 2003 und Exchange 2007 konnte man noch Universelle Sicherheitsgruppen und Universelle Verteilergruppen mit Outlook verwalten sofern man Manager der Gruppe war und das Recht “Manage Distribution Group Membership” hatte. Unter Exchange 2010 ist das nur noch für Domänenlokal oder universelle Verteiler unterstützt. Zudem muß der Benutzer die Rolle “MyDistributuiongroupManagement” (oder eine eigens gebaute Rolle die das erlaubt, wie das funktioniert zeige ich in einem eigenen Blogbeitrag) innehaben. Das Exchange-Team hat einen Artikel dazu veröffentlicht:
http://msexchangeteam.com/archive/2009/11/18/453251.aspx
Mit Exchange 2010 Sp1 gibt es etliche Änderungen Die Änderungen wurden vom Exchange Team in einem Blogbeitrag dokumentiert:
http://msexchangeteam.com/archive/2010/09/01/456094.aspx
Kleiner Hinweis: Wer einen Hardware Loadbalancer  oder statische Ports aus einem anderen Grund verwendet sollte den Artikel unbedingt lesen!
Mit Outlook lassen sich nicht alle eingebundenen Kalender öffnen Hier lohnt es sich einen Blick auf die Throtteling Policy zu werfen, übrigens auch wenn man Blackberry im Einsatz hat sollte man sich die Readme – Datei zu Sp1 durchschauen und sich über die eingestellten Werte zu informieren. Das nebenstehende Problem kann man etwas “abmildern” indem man den Wert –RCAMaxConcurrency auf 100 oder mehr setzt.

Ein paar mehr Dinge gibt es noch, ich hoffe das hier hilft schon mal einigen weiter.

 

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

3..2..1..meins… Windows Phone 7

Amazon hat mein Windows 7 Phone nach 3,5 Wochen endlich aus dem Lager abgeschickt. Schlecht angelaufen? Hm, ich mußte ziemlich lange warten und bei der Telekom im Shop gab es auch keines mehr (ich hab mal gefragt bei insgesamt 3 T-Kom Läden in München). Insofern hätte man wahrscheinlich gar nicht mehr verkaufen können, es gibt ja keine. Und lange drauf warten will ja auch niemand, oder? Heute oder morgen soll es jedenfalls ankommen, bin schon sehr gespannt. Der Werbespot zu Windows Phone 7 gefällt mir trotzdem.

Windows Phone 7

 

 

Bin schon gespannt wie es sich für mich macht. Einige Dinge wie Copy und Paste (wird ja bald nachgeliefert) oder die Verwendung als Netzwerkkarte für meinen Rechner werde ich bestimmt vermissen, dafür sind Soziale Netzwerke besser integriert und man kann mehrere Active Sync Partnerschaften einrichten. Eine wichtige Funktion für all diejenigen die nicht immer mit 2 Kalendern (privat und geschäftlich) herumrennen wollen oder die Termine des einen Kalenders in den zweiten übertragen. Windows Phone 7 kann die Kalender zusammen darstellen. Ein echtes Must have für mich.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Anpassung von Outlook Web App 2010 Teil 1

vielleicht wurde jemand von euch auch schon mal mit dem Wunsch eines Kunden konfrontiert, das über Outlook Web Access eine Änderung von Passwörtern nicht möglich sein soll. Welche Gründe auch immer dahinter liegen mögen (z.B. ein Metadir als zentrale Benutzerverwaltung), mit Exchange 2010 ist das relativ einfach möglich. Hier gibt es einige Möglichkeiten Outlook Web App nach Kundenwunsch zu konfigurieren und anzupassen. Für die Passwortänderung (und einige andere Features) ist das mit einer Mailboxpolicy möglich. Hierzu erstellt man eine neue Mailboxpolicy in der Organisationskonfiguration, Client Access, Outlook Web App Mailbox Policys und trifft dort die Einstellung disabled für “Change Password”


untitled


 


Jetzt muß man die Policy nur noch den entsprechenden Postfächern zuweisen. Die OWA-Mailbox-Policy wird über das cmdlet set-casmailbox festgelegt. Um zum Beispiel allen Mailboxen in einem bestimmten Standort (in meinem Beispiel im customAttribute13) die Policy zu verpassen wird folgendes eingegeben:


get-mailbox –resultsize unlimited | where {$_.customattribute13 –eq “WN”} | set-casmailbox –OwaMailboxPolicy “No Password”


Tipp: Wenn die Anzahl der Mailboxen in den vierstelligen Bereich geht kann “get-mailbox” schon mal länger dauern. Wer weiß das er an einem Tag noch mehr Einstellungen treffen muß der kann alle Mailboxen einfach einmalig in eine Variable einlesen und die immer wieder benutzen (sofern man das gleiche Powershell-Fenster offen läßt) :


$Mailboxen=get-mailbox


Für obiges Beispiel wäre der Powershell – Oneliner dann:


$Mailboxen | where {$_.customattribute13 –eq “WN”} | set-casmailbox –OwaMailboxPolicy “No Password”


Beim nächsten Anmelden in Outlook Web App sieht man dann recht schnell bei einem Blick auf die OWA-Optionen das die Passwortänderungsmöglichkeit dort nicht mehr vorhanden ist.


Tipp: Mit Service Pack 1 für Exchange 2010 kann der Benutzer sein Kennwort auch ändern wenn es bereits abgelaufen ist. Dafür darf dann über die Richtlinie die Möglichkeit zur Passwortänderung natürlich nicht abgestellt sein. Wie das funktioniert wurde von Norbert Fehlauer auf www.faq-o.matic.net unter folgendem Link beschrieben.


 


 


Über die Mailboxpolicys sind außerdem noch folgende OWA – Teile für eine Mailbox deaktivierbar:


  • Zugriff auf Active Sync (Statistik über Active Sync Devices und Rücksetzmöglichkeit)
  • Alle Adresslisten
  • Kalender
  • Journal
  • Kontakte
  • Junk-Mail-Filter
  • Erinnerungen und Benachrichtigungen
  • Notizen
  • Premium Client
  • Such – Ordner
  • Aufgaben
  • Theme-Auswahl
  • Um-Integration
  • Wiederherstellung von gelöschten Elementen
  • Instant Messaging
  • Text Messaging
  • S/Mime

Auf den Registerkarten “Public Computer File Access “ und “Private Computer File Access” kann man einstellen welche Daten der Benutzer auf den Computer herunterladen kann bzw. welche lediglich im Browser gerendert werden. Die Auswahl ob es sich um einen vertrauenswürdigen Computer handelt trifft allerdings der Benutzer bei der Verwendung von Formularbasierter Authentifizierung bei der Anmeldung.


Viele Grüße


 


Walter Steinsdorfer

Microsoft Exchange 2010 Supportability Matrix veröffentlicht

Neben dem Service Pack 1 hat Microsoft nun auch für Exchange 2010 die Supportability Matrix veröffentlicht. Man kann dort nachschauen welche Produkte mit welcher Exchangeserverversion von Microsoft unterstützt werden. Wer sich also unsicher ist er für sein Produkt im Problemfall Hilfe erhält ist dort genau richtig. Der alte Link aus meinem früheren Blogeintrag sollte nicht mehr verwendet werden, die Seite wird wohl nicht mehr gepflegt.


Viele Grüße


Walter Steinsdorfer

Die Active – Sync Historie

Adam Glick von Microsoft hat auf Wikipedia einen Artikel zur Geschichte von Active Sync veröffentlicht. Er beschreibt dort auch schon neue Features welche mit Exchange 2010 Service Pack 1 kommen werden:

  • GAL Photo: Photos welche im AD hinterlegt werden können auf dem Handy wiedergegeben werden (wie das geht, siehe Artikel von Ilse)
  • Message Diffs: Nur der noch nicht auf dem Smartphone vorhandene Teil der Nachricht wird übertragen (bei längeren Unterhaltungen auf Mailinglisten wichtig!)
  • Rights Management fürs Handy
  • Mehr Möglichkeiten der Zugangssteuerung für Exchange-Administratoren.

Die Active Sync Version mit Exchange 2010 Service Pack 1 wird dann 14.1 sein.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Hilfe, kein copy & paste mehr in Windows Mobile 7

In dieser Woche kam ja auf mehreren Seiten (http://www.pcwelt.de/start/mobility_handy_pda/pda_smartphone/news/2340432/windows-phone-7-kann-kein-copy-paste/, http://www.zdnet.de/news/mobile_wirtschaft_windows_phone_7_kommt_ohne_copy_and_paste_story-39002365-41529101-1.htm) das Gerücht auf, das das neue Windows Mobile 7 Phone ohne copy und paste Funktion kommt. Für mich ein ziemlicher Hammer, wenn ich unterwegs bin nutze ich die Funktion doch relativ häufig (2-3 mal in der Woche). Ein Microsoft Mitarbeiter hat nun auf seinem Blog eine Umfrage dazu gestartet: http://blogs.technet.com/adhall/archive/2010/03/19/do-you-actually-use-copy-paste-on-your-phone.aspx . Nach dem Abstimmen erhält man das bisherig Ergebnis, welches Microsoft dann doch dazu bewegen sollte das Streichen dieser Funktion zu überdenken.


Die Anzahl der Votes ist zwar noch nicht überragend, aber das kann ja noch werden.


Viele Grüße


 


Walter Steinsdorfer