Microsoft OneNote für iOS verfügbar

December 13, 2011

Endlich auch in Deutschland erhältlich: Microsoft OneNote für das iPhone und das iPad.

Microsoft OneNote für iPhone ist eine Notizen-App, die zu Microsoft Office gehört und Ihnen ermöglicht, wie nebenbei Ihre täglichen Ideen und Aufgaben festzuhalten.

Erstellen Sie durchsuchbare Notizen mit Text, Bildern und Aufzählungen. Erstellen und Verwalten Sie Aufgabenlisten mit Kontrollkästchen. Und halten Sie Ihre Notizen von diesem Punkt an kostenlos mit Microsoft SkyDrive® immer synchron, dem Onlinespeicher, mit dem Sie praktisch überall auf Ihre Notizen zugreifen, sie bearbeiten und verwalten können, am PC oder mit fast jedem Webbrowser. Greifen Sie auf Ihre Notizen online unter www.skydrive.com zu.

**** Mit der kostenlosen Version von OneNote für iPhone lassen sich bis zu 500 Notizen erstellen, bearbeiten und im Zugriff behalten. Wenn Sie diesen Grenzwert erreichen, können Sie Ihre Notizen immer noch anzeigen, löschen und synchronisieren. Wenn Sie dann weitere Notizen festhalten und bearbeiten möchten, können Sie über das interne App-Einkaufsfeature ein Upgrade von OneNote für iPhone zur unbeschränkten Verwendung erwerben.****

Anforderungen:

  • iPhone oder iPod touch mit iOS 4.2 oder höher.
  • Eine kostenfreie Windows Live ID ist für die Verwendung von OneNote für iPhone erforderlich – verwenden Sie eine vorhandene ID, oder lassen Sie sich von OneNote bei der Registrierung unterstützen.
  • Die Webfunktionalität verwendet die kostenlose OneNote-Web App, die auf SkyDrive verfügbar ist und einen unterstützten Webbrowser erfordert.
  • OneNote für iPhone öffnet Notizbücher, die in Microsoft OneNote 2010 oder in der OneNote-Web App erstellt wurden.

Leider ist das keine Kombiapp, die sowohhl für iPhone als auch für das iPad genutzt werden kann. Somit muss sie auf beiden Plattformen separat heruntergeladen und installiert werden.

Weitere Informationen:

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront


iPhone App: Print to PDF…oder auch nicht

November 6, 2011

Ich möchte künftig gelegentlich Apps fürs iPhone oder iPad vorstellen, die mich im Alltag unterstützen, die ich interessant oder witzig finde.

 

Eigentlich wollte ich heute mit einer für mich sehr nützlichen App starten: “Print to PDF” von Enrique Rodriguez. Die App habe ich mir Anfang August für 2,99€ gekauft – nutzbar auf iPhone und iPad. Bei der Recherche zu diesem Blogeintrag bin ich auf folgenden Hinweis gestossen:

We regret to inform you that as of August 26th, ‘Print to PDF’ is no longer available on the Apple App Store. On August 24th, we received a call from Apple Developer Relations telling us that we are not allowed to use AirPrint as a way to print documents to PDF and that for this reason the app could no longer be available on the App Store.

This news came as a surprise to us given that the app had been reviewed and approved 3 times already by the Apple App Review Team. Unfortunately, we have to comply with this decision and the app will no longer be available for download.

Sehr schade, ich nutze die App regelmäßig am iPad. Einen weiteren Kommentar erspare ich mir…

Es gibt noch zwei oder drei ähnliche Apps. Solange “meine” noch funktioniert, kann ich zu den Anderen nichts schreiben.

 

Weitere Informationen:

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront


Bilder aus dem iCloud Photo Stream loeschen – oder: Wozu ein MacBook nuetzlich ist

October 20, 2011

Oh weh. Seit knapp einem Jahr bin ich ja (stolzer??) Besitzer sowohl eines iPads als auch eines iPhones. Solange ich das iPhone nicht mit dem BlackBerry in Bezug auf “Business Produktivität” vergleiche, bin ich ganz zufrieden.

Seit ein paar Wochen steht hier auch ein MacBook Air rum. Ehrlich gesagt fehlt mir noch der richtige Anwendungs- bzw. Einsatzzweck. Naja, ich werde ihn schon noch finden.

Natürlich habe ich letzte Woche gleich iOS 5 installiert und auf dem MB die angebotenen Updates eingespielt. iCloud ist das Stichwort. Naja, vielleicht schreibe ich zu meinen iCloud-Eindrücken mal einen eigenen Beitrag….

Prinzipiell nützlich finde ich den iCloud Photo Stream. Ein auf einem der drei beteiligten Geräte gespeichertes Bild landet automatisch auf den anderen Geräten. Praktisch.

Völlig unpraktisch ist, dass man von den Bildern keines löschen kann. Genial. Laut Beschreibung werden die Bilder zwar eh nur 30 Tage aufbewahrt, aber warum soll ich nicht selber bestimmen dürfen, was ich schon vorher nicht mehr haben möchte? Jaaaa. Ich bin noch im Lernprozess. Finde es einfach “lustig”, dass alle Fanboys so über Windows herziehen, wenn da mal was nicht einstellbar ist. Aber bislang ist es mir noch nie vorgekommen, dass ich etwas nicht löschen konnte (also unter Windows). Dass man als iOS-Nutzer vieles nicht selber bestimmen kann war eine der ersten Lernerfahrungen.

Ok, wie komme ich nun mit meinem Problem voran? Stundenlanges ausprobieren und recherchieren ergibt:

Man kann (derzeit) keine einzelnen Bilder aus dem Photo Stream entfernen. Punkt. Einzige Möglichkeit: den ganzen Stream löschen (und natürlich vorher die aufzubewahrenden Bilder wegsichern, eh klar). Ok, damit kann ich leben.

Den Stream kann man über die Website www.icloud.com zurücksetzen. Eigentlich. Also, vom PC aus auf die Seite, einen Klick auf die Kontoeinstellungen/Advanced und dann auf “Reset Photo Stream”. Passt. Ah, nein, doch nicht….Fehlermeldung…..:

iCloud Photo Stream Error Message

Na gut. Stunden später nochmals probiert (ich kann ja lesen und vertraue der Fehlermeldung, schließlich ist bei Apple alles besser). Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag, gestern. Immer diese Fehlermeldung. Toll. Vom iPad auch mal probiert. Die Bilder verschwinden nicht (was wiederum ob der Fehlermeldung konsequent ist).

Es ist zwar möglich, den Photo Stream am iPad/iPhone abzuschalten, was aber nicht wirklich sinnvoll sein kann. Denn beim nächsten Aktivieren landen die Bilder natürlich wieder auf dem Gerät.

Ok, nächster Schritt. Vielleicht habe ich damit einen Anwendungszweck für mein MacBook gefunden: Da gibt es iPhoto. Das kann doch irgendwie mit Bildern umgehen? Also, Photo Stream auf dem MB eingerichtet, iPhoto gestartet und….ah. Auch keine Löschmöglichkeit.

Bin dann vom MacBook mit dem Safari mal auf iCloud.com gegangen und habe das Zurücksetzen nochmals getestet. Und siehe da! Damit lässt sich der Photo Stream zurücksetzen. Meine Bilder sind nun weg, die Fehlermeldung kam nicht.

Jetzt habe ich endlich einen Anwendungszweck für mein MacBook Air gefunden. Vielen Dank! :-)

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront


Microsoft Photosynth fuer iPhone

April 28, 2011

Seit ein paar Tagen gibt es eine neue kostenfreie App für das iPhone/iPad2 von Microsoft: Photosynth.

Photosynth – Interactive Panorama Capture and Sharing

Photosynth for iOS is the panorama creation and sharing app that lets you capture more of your world. Now you can capture 360° in all directions (up, down, left, and right) to create spectacular images. Using the latest in computer vision techniques, Photosynth makes it easy and fun to create and share interactive panoramas of wherever you are.

Photosynth can share images and interactive panorama experiences to Facebook (with the included free Photosynth.net service). Integration with Bing Maps means millions of people could see your panoramas on maps and in search results for locations you’ve captured.

Features:

  • See your panorama take shape as you capture them with INTERACTIVE CAPTURE
  • Look and capture in all directions with FULL-SPHERE PANORAMAS
  • See the final panorama right away with fast ON-DEVICE PROCESSING
  • Sharp, high-resolution results with the ADVANCED IMAGE STITCHING ENGINE
  • Panoramas are always available to view and share from the ON-DEVICE LIBRARY
  • Zoom, pan, stretch, and view in landscape or portrait with our IMMERSIVE VIEWER
  • Save as many panoramas as you want and view them online at PHOTOSYNTH.NET

Sharing:

  • Share to Facebook with images or interactive panoramas
  • Share to Bing Maps to see your panoramas throughout Bing
  • Your panorama images are available to any app from the Camera Roll

Photosynth’s unique capture experience requires an iPhone 3Gs, iPhone 4, iPad 2, or iPod Touch (Fourth Generation).

Weitere Informationen:

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront