Wie groß darf meine Mailbox sein?

Aufgrund mehreren Kundenanfragen und vergeblicher Suche im Internet habe ich die Frage mal bei Microsoft gestellt: Wie groß darf meine Mailbox aktuell, also mit Exchange 2010 und RU4 sein damit der Support das unterstützt? Unter Exchange 2003 Sp2 waren das imho mal 2 GB, wobei es sicher damals schon einige größere Mailboxen gab. Die Antwort die ich jetzt von Microsoft erhalten habe erstaunt mich aber dennoch:

Die aktuelle Mailboxgröße darf so groß sein wie eine Datenbank unter Exchange.”

Da es hier praktisch nur die NTFS-Größenlimitierung gibt (16 TB) ist das eine erstaunliche Größe. Natürlich gibt es einige “Empfehlungen” was Größe und Anzahl der Elemente betrifft.

  1. Ab Outlook 2007 Sp2 möglichst weniger als 100.000 Elemente Pro Folder (wer mehr hat strapaziert womöglich die Leidensfähigkeit seiner Nutzer oder siehe Punkt 2). Ältere Outlook – Versionen (wird noch was vor OL 2003 unterstützt?)  sollten nicht mehr als 10.000 Elemente pro Folder beherbergen.
  2. Größere Ost-Dateien sollten auf einer SSD liegen (was größer bedeutet hängt wahrscheinlich wiederum sehr von der Leidensfähigkeit der Benutzer ab)
  3. Wenn viel gelöscht wird oder die Platte fragmentiert ist defragmentieren Sie die Ost-Datei (gilt nicht beim Einsatz einer SSD).

Der Laptop auf dem ich den Artikel gerade schreibe läuft übrigens auch mit einer SSD. Neben dem geringeren Stromverbrauch und der geringeren Hitzeentwicklung ein echter Performancebooster, nicht nur für Outlook. Das öffnet sich bei mir auf diesem Laptop übrigens in weniger als 2 Sekunden und auch bei mehr als 10K Elementen reagiert es nach einem Wechsel in einen anderen Ordner sofort (Mein OL ist ca. 5 GB groß). Wer mal eine SSD im Laptop benutzt hat und danach wieder auf eine “normale” Festplatte umsteigt sollte sich in Geduld üben. Wer eine große, bzw. stark wachsende Mailbox hat und keine SSD sollte über ein Archiv (z.B. das Online-Archiv von Exchange) nachdenken. Mit einem langsamen Rechner tut man sich mit den immer Gefallen.

Viele Grüße

 

Walter Steinsdorfer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *